W11: The Future of Ancient Near Eastern Studies

Organizer: Sabine Franke (Universität Hamburg)

Die Wahrnehmung der Kulturen des Alten Orients in der Öffentlichkeit ist – gelinde gesagt – unzureichend.

Die politische Lage in den Kernländern der Altorientalistik und der Vorderasiatischen Archäologie verhindert Ausgrabungen, Reisen, Kontakte mit Kollegen,
Studenten- und Wissenschaftleraustausch, Museumsarbeit, Tourismus. Dies bedeutet nicht nur eine gravierende Einschränkung unserer Forschungsmöglichkeit, sondern dürfte mittelfristig zur Folge haben, dass das Interesse für die Kulturen des Alten Orients sinkt und damit langfristig die Unterstützung von wissenschaftlichen Projekten.

In dem Workshop sollen sowohl die Ursachen für die Vernachlässigung des Alten Orients untersucht wie auch Möglichkeiten diskutiert werden, was gemeinsam und von Einzelpersonen dagegen unternommen werden kann.

Contact: ftiv003@uni-hamburg.de